Kain und Abel

Beim letzten Esbat gab es einige Überraschungen.
Zuerst sprach der Bischoff zu uns allen. Er tadelte uns für unser respektloses und disziplinloses Verhalten. Danach wollten wir mit dem heiligen Ritual der Voulderie beginnen, wurden jedoch von unseren verhassten Kainitenbrüdern der Camarilla dabei unterbrochen.
Wir konnten sie in die Flucht schlagen, ohne dass es Verluste auf unserer Seite gab, und so vollzogen wir den Akt der Voulderie. Als Höhepunkt wurde die Geschichte Kains, unseres Erzeugers, und Abels, seines gottesfürchtigen Bruders, erzählt.
Tyson spielte Abel und Padraig O'Bryan übernahm Kain. Wie in der wahren Geschichte erschlug auch hier Kain seinen Bruder Abel. Ich finde nicht, dass es ein allzu großer Verlust war. Wir sind schließlich die Täter, nicht die Opfer, denn wir sind Sabbati.
Später fanden wir heraus, dass unsere Blutvorräte vergiftet waren. Wir konnten bei einem weiteren Angriff der Camarilla den Giftmischer gefangen nehmen. Er widersetzte sich mir ganz schön, doch mit Hilfe von Sil und Ele gelang es mir ihn schließlich doch zum Sprechen zu bringen. Es war ein Heidenspaß ihn schreien und weinen zu sehen.
Nun besitzen wir eine Waffe, die uns die Camarilla selbst in die Hand gab. Mal sehen, ob ihnen ihre eigenen Mittel gefallen.

9.1.07 20:40

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen